Eragon — Das Vermächtnis der Drachenreiter

Ein klein­er Bauer­sjunge find­et eines Tages im Buck­el ein blauen Stein und war irri­tiert, was es für ein­er sein sollte. Er nahm es zu sich mit und eines Tages wurde sein Leben dadurch schla­gar­tig verän­dert. Ein klein­er Drache schlüpft daraus her­vor. Von der neuen Sit­u­a­tion über­rascht küm­merte Eragon sich um den kleinen Neuankömm­ling. Was jedoch kein­er ahnt: Dieser Drache ist was beson­deres und da Eragon dieses Ei fand, wurde er als neuer Drachen­re­it­er auser­wählt.

Er lernte Brom ken­nen und wies ihn in die Kun­st der Magie und Drachen­re­it­er ein. Er und Saphi­ra waren inzwis­chen unz­ertrennlich. Auch die Art und Weise wie sie sich ver­ständigten, macht diese Bindung einzi­gar­tig.

Eragon lernte jedoch nicht nur Brom (der im Laufe der Hand­lung stirbt) ken­nen, son­dern auch Murtagh, der ein dun­kles Geheim­nis in sich trägt. Als sie zusam­men einen Weg berit­ten, um für Frieden zu sor­gen. Doch eines geht Eragon nicht aus dem Sinn: WER ist diese Schön­heit in seinen Träu­men?

Er sollte es bald erfahren…

 

(To be con­tin­ued…)

Quelle: Christo­pher Paoli­ni — Eragon — Das Ver­mächt­nis der Drachen­re­it­er
Ver­lag: cbt
ISBN: 978–3-570–30333-7
Preis: 9,95€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.