Die neuen Hörbücher bei “HH-Hamburg Hochbücher”

Hen­drik Groen
Tanz­tee

Das neue geheime Tage­buch des Hen­drik Groen, 85 Jahre
Aus dem Nieder­ländis­chen von Wibke Kuhn
Gekürzte Lesung mit Felix von Man­teuf­fel

Und wenn sie nicht gestor­ben sind … Hen­drik Groen ist zurück!

Der Alt-aber-nicht-tot-Club von Hen­drik Groen und seinen Fre­un­den ist zwar noch ein biss­chen älter gewor­den, aber auch im neuen Jahr sind sie voller Energie – und gewil­lt, sich die Zeit im Alter­sheim Ams­ter­dam-Nord so angenehm wie möglich zu machen. Hen­drik nimmt den Rent­ner­all­t­ag zwis­chen Arztbe­suchen und Bin­goaben­den aufs Korn, beschwört die Kraft der Liebe und Fre­und­schaft und find­et immer wieder die passenden Worte für unsere ver­rück­te und manch­mal schreck­liche Welt, der ein biss­chen mehr Alter­sweisheit, Humor und Selb­stironie ver­dammt gut­tun würde.

Nach dem großen Erfolg von Eier­likörtage ist Tanz­tee der zweite Stre­ich des liebenswürdig­sten und humor­voll­sten Rent­ners der west­lichen Hemis­phäre. Erneut bril­lant gele­sen von Felix von Man­teuf­fel!

Hen­drik Groen — Tanz­tee

Max Goldt
Der Mann mit dem Mireille-Math­ieu-Bart
Auswahl mit Max Goldt
Neue Lesun­gen von Schrift­steller Max Goldt!

Der Mann mit dem Mireille-Math­ieu-Bart ver­sam­melt eine Auswahl alter und neuer Texte von Max Goldt — eine Mis­chug aus Stu­di­ole­sun­gen und Livemitschnit­ten aus den Jahren 1988 bis 2016.

Disc 1

Was tun mit süßen Holo-Leugn­ern? 2008/2015

Charleys Tante in der Wüste 2004/2015

Wüsten­szene 2007/2015

Zur Herzverpflanzung fährt man nicht mit dem Bus 1995

Heit­eres Berufe-Abrat­en 2010/2016

Wie gut, daß ich ein Kün­stler bin! 1988

Spröde ist nicht sel­ten das Zusam­men­sitzen 2010/2016

Disc 2

Äpfel im Bett und Ärzte im Berg­w­erk 2004/2015

Ein gelun­gener Antritts­be­such 2015

Der Rat­tenkönig 2012/2015

Warum Dag­mar Berghoff so stinkt 1993/2016

Auf der Suche nach der Hau­sor­d­nung 2015

In einem unter­fi­nanzierten Dinosauri­er­park 2014

Oh doch! (Neue Ver­sion) 2007/2016

Drei Wei­h­nachts­bilder und viele andere Sachen 2016

Max Goldt — Der Mann mit dem Marielle-Math­ieu-Bart

Claire Fuller
Eine englis­che Ehe
Aus dem Englis­chen von Susanne Höbel
Ungekürzte Lesung mit Heikko Deutschmann, Leslie Mal­ton
Die neueste Ent­deck­ung der englis­chen Lit­er­atur

Eigentlich hat­te sie andere Pläne. Ein selb­st­bes­timmtes Leben, Reisen, vielle­icht eine Kar­riere als Schrift­stel­lerin. Doch Ingrid wirft alles über Bord, als sie sich in ihren Lit­er­atur­pro­fes­sor Gil Cole­man ver­liebt und von ihm schwanger wird. Gil liebt seine junge Frau, und den­noch betrügt er sie, lässt sie viel zu oft mit den Kindern in dem kleinen Ort an der englis­chen Küste allein. In ihren schlaflosen Nächt­en begin­nt Ingrid, Gil heim­lich Briefe zu schreiben. Statt ihm ihre inner­sten Gedanken anzu­ver­trauen, steckt sie ihre Briefe in die Büch­er sein­er Bib­lio­thek, bis sie eines Tages auf rät­sel­hafte Weise ver­schwindet. Zwölf Jahre später glaubt Gil, seine Frau wieder gese­hen zu haben – und ihre gemein­same Tochter Flo­ra, hin und her geris­sen zwis­chen Hoff­nung und Verzwei­flung, begin­nt nach Antworten zu suchen, ohne zu ahnen, dass sie nur die Büch­er ihres Vaters auf­schla­gen müsste, um sie zu erhal­ten.

So englisch wie Jane Gar­dam, so inten­siv wie Ele­na Fer­rante – hochkarätig beset­zte Lesung mit Heikko Deutschmann und Leslie Mal­ton.

Claire Fuller — Eine englis­che Ehe

 

 

Loren­zo Marone
Glück ist, was wir daraus machen
Aus dem Ital­ienis­chen von Esther Hansen
Ungekürzte Lesung mit Ran­ja Bonalana
Anleitung zum Glück­lich­sein — eine Hom­mage an das Leben

Luce Di Notte kön­nte mal wieder etwas Glück gebrauchen: Kür­zlich hat ihr Fre­und sie ver­lassen, und der einzige Mann, der sich für sie zu inter­essieren scheint, ist ihr schmieriger Chef. Da bekommt die junge Anwältin von ihm einen Auf­trag, den sie von Anfang an nur schw­er mit ihrem Gewis­sen vere­in­baren kann. Sie soll eine Frau in ihrer Nach­barschaft auss­pi­onieren, die dort mit ihrem sieben­jähri­gen Sohn alleine lebt und ihrer Rolle als Mut­ter ange­blich nicht gewach­sen ist. Als Babysit­terin getarnt, ver­schafft Luce sich Zutritt zum Leben der bei­den. Und lernt die zwei nicht nur ken­nen und lieben, son­dern auf ungewöhn­liche Weise auch, dass man sein Glück ein­fach selb­st in die Hand nehmen muss …

Ein eben­so weis­er wie witziger Roman von einem Autor mit ein­er einzi­gar­ti­gen Stimme.

Loren­zo Marone — Glück ist, was wir daraus machen

 

Daniel Cole
Rag­doll — Dein let­zter Tag
Aus dem Englis­chen von Con­ny Lösch
Gekürzte Lesung mit Wol­fram Koch
RAGDOLL — ein spek­takulär­er Serien­auf­takt gele­sen von “Tatort”-Kommissar Wol­fram Koch

Der umstrit­tene Detec­tive William Oliv­er Lay­ton-Fawkes, genan­nt Wolf, ist nach sein­er Sus­pendierung wieder in den Dienst bei der Lon­don­er Polizei zurück­gekehrt. Wolf ist ein­er der besten Mor­der­mit­tler weit und bre­it. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gese­hen. Bis er zu einem grausi­gen Fund gerufen wird. Sechs Kör­perteile von sechs Opfern sind zusam­men­genäht zu ein­er Art Lumpen­puppe, ein­er »Rag­doll«. Gle­ichzeit­ig erhält Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weit­ere Morde mit genauem Todeszeit­punkt angekündigt wer­den. Ein Wet­t­lauf gegen die Zeit begin­nt, doch der Rag­doll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der let­zte Name auf der Liste lautet: Detec­tive William Oliv­er Lay­ton-Fawkes ?

Daniel Cole — Rag­doll

Lucas Grimm
Nach dem Schmerz
Ungekürzte Lesung mit Uve Teschn­er
Han­nah Golds Sehn­sucht nach Schmerz …

Die gefeierte Cel­listin Han­nah Gold berührt die Men­schen mit ihrer Musik, doch an sie selb­st kommt nie­mand her­an: Denn Han­nah kann keinen Schmerz mehr empfind­en. Als Kind wurde sie vor den Augen ihres Vaters, eines Staatssekretärs im Wirtschaftsmin­is­teri­um der DDR, gefoltert, um geheime Infor­ma­tio­nen über die Rosen­holz-Dateien aus ihm her­auszu­pressen. Er schwieg, und Han­nah hat ihn nie wiederge­se­hen, bis er eines Abends plöt­zlich in einem ihrer Konz­erte sitzt. Von da an wird sie in einen Strudel aus alten und neuen Machen­schaften hineinge­zo­gen. Gemein­sam mit dem Jour­nal­is­ten David Berkoff ver­sucht Han­nah, hin­ter das Geheim­nis ihres Vaters und damit den brisan­ten Dat­en auf die Spur zu kom­men.

Lucas Grimm — Nach dem Schmerz

Hort­ense Ull­rich
Die Häschen­schule — Jagd nach dem gold­e­nen Ei
Das Orig­i­nal-Hör­buch zum Film
Gekürzte Lesung mit Sen­ta Berg­er
Die Häschen­schule kommt ins Kino!

Hasen­junge Max lebt auf ein­er Verkehrsin­sel in der Großs­tadt. Die »Häschen­schule« ken­nt er nur aus dem Bilder­buch und hält sie für ein Märchen – und uncool ist sie sowieso. Durch einen Flugzeug-Stunt, der außer Kon­trolle gerät, lan­det Max jedoch eines Tages mit­ten in der Häschen­schule! Und von da an begin­nt für ihn nicht nur ein großes Aben­teuer um das von Füch­sen bedro­hte gold­ene Ei, son­dern auch seine aller­größte Prü­fung: Schafft es Max, selb­st ein Oster­hase zu wer­den und mit seinen neuen Fre­un­den Ostern zu ret­ten?
Ein hasen­starkes Aben­teuer – gele­sen von Sen­ta Berg­er.

Hort­ense Ull­rich — Die Hasen­schule — Jagd nach dem Ei

 

R.J. Pala­cio
Wun­der. Julian, Christo­pher und Char­lotte erzählen
Aus dem Englis­chen von André Mumot
Gekürzte Lesung mit Julian Greis, Gesa Geue, Sebas­t­ian Rudolph
Neue Wun­der-Geschicht­en!

Der Wel­ter­folg Wun­der erzählt die Geschichte von Aug­gie, dem Jun­gen mit dem entstell­ten Gesicht, aus sechs Per­spek­tiv­en. Nun kom­men auch Julian, Christo­pher und Char­lotte zu Wort und bericht­en, wie sich ihr Leben durch Aug­gie verän­dert hat.

Julian, der Mob­ber: Eigentlich hat er keinen Grund, so gemein zu sein. Doch durch Aug­gies Ankun­ft kehren seine über­wun­den geglaubten Alb­träume zurück. Reden kann er mit nie­man­dem darüber, und so lässt er sein­er Wut freien Lauf. Christo­pher, der beste Fre­und: Nach seinem Umzug ver­misst er Aug­gie, ist ins­ge­heim aber auch froh, Abstand zu haben. Char­lotte, die empathis­che Willkom­mensfre­undin: Weil sie sich für Gerechtigkeit und Mit­ge­fühl ein­set­zt, soll sie sich um Aug­gie küm­mern – und begin­nt zum ersten Mal an sich zu zweifeln. Die Begeg­nung mit Aug­gie verän­dert jeden. Jed­er muss ler­nen, sich mit seinen inner­sten Äng­sten und Hoff­nun­gen auseinan­derzuset­zen, und daran wach­sen.

Bewe­gende neue Ein­blicke – mehrstim­mig gele­sen von Sebas­t­ian Rudolph, Gesa Geue und Julian Greis.

R.J. Pala­cio — Wun­der. Julian, Christo­pher und Char­lotte erzählen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.