Monat Mai (Vorschau)

Der Mai ist da und ich hoffe, dass das Wet­ter sich langsam mal bessert. Also Ende April halb­wegs mit Win­ter­sachen herum zu laufen ist jet­zt auch nicht ger­ade DER Hit! Aber wem sag ich das?!

Der Mai bringt viele Verän­derun­gen mit sich. In ein­er Woche sitze ich in der Gesund­heitss­chule und lasse mir alles mögliche über Betreu­ung in der Altenpflege als auch in der Behin­dertenpflege beib­rin­gen. Ich freu mich sehr auf die 4 Monate, aber sie sind auch mit etwas Magen­grum­meln ver­bun­den. Wenn ich daran denke, dass meine Große 2 Monate später (im Juli) am Knie operiert wird, ist dies eine zusät­zliche Belas­tung. Von daher räumte ich heute die Abstel­lka­m­mer um und aus, damit mor­gen das Klapp­bett rein kann. Nein! Sie pen­nt da nach der OP nicht! Gott bewahre! Keine Panik! ^^ Sie darf einige Zeit nicht in ihre geliebtes Hochbett und so Matratze auf dem Boden kommt auch nicht gut. Und bevor meine beste Fre­undin irgend­wann aufn Boden schläft, schlag ich zwei Fliegen mit ein­er Klappe.

Also was mein Lesetem­po bet­rifft, hm… Drei Büch­er werde ich im Mai lesen wollen!

Tess Ger­rit­sen — Aben­druh (Rizzoli&Isles-Thriller)
John Irv­ing — Gottes Werk und Teufels Beitrag
Stieg Lars­son — Ver­damm­nis

DSC_0009[1]

Okay, das let­zte gehört zu ein­er Trilo­gie und die ist noch nicht voll­ständig. Zumin­d­est sind das 3 Büch­er die nicht allzu viel Gewicht haben. Denn immer­hin schlepp ich näch­ste Woche zwei Büch­er mit mir herum, die ich für die näch­sten Monate brauche bzw. sind meine ständi­gen Begleit­er…

Aber Eragon, Andreas Winkel­mann, Stephan Har­bort und das Buch von Lovely­books lese ich neben­her auch noch zu Ende… Ich brauch ein­fach was für die Bah­n­fahrten und Pausen. 😉

Ich geniesse jet­zt diese Woche meinen “unbezahlten Urlaub”, werde dies und jenes noch machen und dann am Sam­stag muss ich für drei Tage Abschied von mein­er Fam­i­lie nehmen. Mein Mann und meine Tochter fahren zur Kon­fir­ma­tion, zu der ich lei­der auf­grund der Umschu­lung nicht mit kann. Wer jet­zt sagt, ach ist ja auch Ham­burg der irrt. Nee nee, NRW und so waren wir in der Kon­stel­la­tion noch nie getren­nt. Das wird auch für mich eine harte Nuss, aber ich habe mich mit drei Staffeln Rizzoli&Isles eingedeckt, werde viel Yoga machen und viel lesen. Ich denke, so wird der Tren­nungss­chmerz nicht allzu dolle wer­den. Aber schön ist wirk­lich was anderes, muss ich ehrlich geste­hen…

Btw: Es zog jet­zt ein ERead­er bei mir ein von Trek­stor… Wir wer­den langsam Fre­unde…

Allen eine schöne Mai­woche!

Euer Lese­herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.