Stieg Larsson — Verdammnis

Wenn ein Infor­mant tot aufge­fun­den wird und Dein (beru­flich­er) Part­ner unter Ver­dacht gerät. Was tust Du? Unschuld beweisen? Nach Beweisen suchen?

Mikael Blomkvist, Jour­nal­ist der Zeitschrift Mil­len­ni­um, hat einige Zeit mit Lis­beth Salan­der zusam­men gear­beit­et und ihr Ruf als gute Reseacherin ist nicht ohne Grund so gut. Doch ihre Ver­gan­gen­heit zeigt genau das Gegen­teil: Kinderpsy­chi­a­trie, eine Gefahr für sich und andere, doch Mikael glaubt das alles nicht — er hat die andere Seite von Lis­beth ken­nen und schätzen gel­ernt. Als er seine bei­den Fre­unde ermordet auffind­et und sich her­ausstellte, dass Lis­beth Salan­der kurz zuvor am Tatort war, wollte er nicht glauben, dass sie was mit den Mor­den zu tun hat. Er suchte weit­er nach Anhalt­spunk­ten und sie bei­de hiel­ten über ein Net­zw­erk Kon­takt und immer wieder fiel ein Name: Zala! Finde Zala!

Mikael beg­ibt sich auf die Suche nach weit­eren Indizien, die Lis­beth ent­las­ten kön­nten und trifft auf einen 2,05m großen Mann (Schrank trifft es eher) und ihm wurde klar, dass er auf der richti­gen Spur ist, um Lis­beth zu find­en. Diese sich kurz zuvor in den Hän­den ihres Vaters befind­et und die Zeit gegen ihn spielt.

Kann er sie ret­ten?

 

Quelle: Stieg Lars­son — Ver­damm­nis
Ver­lag: Heyne
ISBN: 978–3-453–43317-5
Preis: 9,95€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.