Halloween is near (auch genannt: Zeitumstellung)

Guten Mor­gen Ihr Leser­at­ten,

das Woch­enende ist prak­tisch vor der Tür und ehe man sich ver­sieht, es ist das let­zte in diesem Monat. Was heißt das also? Richtig, Zei­tum­stel­lung! Auch wenn uns eine Stunde geschenkt wird, habe ich keine Lust auf denn alljährlichen Blues. :/
By the way, let­ztes Woch­enende im Okto­ber. Was macht Ihr an Hal­loween? Par­ty oder doch lieber ganz entspan­nt mit der Fam­i­lie?

Wir feiern seit eini­gen Jahren den 31.10. kom­plett anders. Im keltischen bzw. im hei­d­nis­chen Brauch gedenkt man den Toten, man ehrt sie und es ist eine Zeit des Zurückziehens, so wie die Natur es tut. Okay, also im ganz krassen Sinne: Für uns endet das Jahr bere­its an diesem Tag und das neue begin­nt am 1.11.! Wir sind dementsprechend fernab von all dem christlichen Bräuchen, unser­er Tochter zuliebe feiern wir indi­rekt noch Wei­h­nacht­en, aber sie merkt, wie wir uns jedes Jahr einen abkämpfen, dass es für sie völ­lig in Ord­nung ist, Geschenke am 21.12. zu kriegen (Yulfest)!

So und die Pla­nung für dieses Woch­enende? Es ist Brauch die Woh­nung vor dem 31.10. von altem Bal­last zu befreien; sprich aufräu­men, aus­sortieren, reini­gen (auch im ent­fer­n­testen Sinne!)! Kann Spaß machen, aber wer es gründlich machen will, fängt meist schon 2–3 Tage vorher an. Aber das Lesen lass ich mir jeden­falls nicht nehmen! Aktuell lese ich J.D. Robb “Bis in den Tod” und Steeeeeep­hen King, den ersten Sam­mel­band vom dun­klen Turm “Schwarz” und “Drei”.

Also in diesem Sinne ein tolles Woch­enende und viel Spaß an Hal­loween!

Euer Lese­herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.