Jane Corry — Lass mich los

Lily, eine Anwältin, heiratet Ed McDon­ald und glaubt, sie habe das große Los gezo­gen. Doch als sie ein Man­dant übernehmen soll, ein Wieder­auf­namev­er­fahren, glaubt sie in einem Alp­traum zu ger­at­en. Joe Thomas, der eine manip­u­la­tive Art zu haben scheint, bit­tet sie darum ihn aus dem Knast zu holen — er sei unschuldig. Es gäbe immer­hin genug Beweise, dass die Wasser­boil­er fehler­haft waren und sich mehrere Leute darüber beschw­erten. Joes ver­stor­bene Fre­undin Sarah, die ein Alko­hol­prob­lem hat­te, starb in der Bade­wanne — das Wass­er war kochend heiß. Die Polizei, als auch der Richter glauben, er sei schuldig und wan­derte in den Knast.

Lily arbeit­ete den Fall durch und glaubte ihm. Joe Thomas ist ein freier Men­sch! Für Lily McDon­ald ein großer Durch­bruch. Doch Joe lässt sie nicht in Ruhe.

Während dieser Zeit taucht Clara auf, ein Kind aus dem sel­ben Haus. Ein Kind, was in der Schule zuse­hends gemobbt wird, Außen­seit­er, in Armut. Ihre Mut­ter Francesca ver­di­ent nicht viel, lernt aber Lar­ry ken­nen. Doch Lar­ry trägt ein Geheim­nis mit sich herum und Lily kam eines Tages dahin­ter.

12 Jahre später ler­nen wir Lily als Mut­ter ken­nen. Tom, der am Asperg­er-Syn­drom lei­det, in ein­er Schule für schw­er erziehbare und lebt bei seinen Großel­tern. Ed, der einen kurzen Auf­stieg als Kün­stler erleben durfte und die kleine Clara malte, ver­strickt sich weit­er­hin in Alko­hol. Doch Joe kehrt wieder in ihr Leben zurück, als Clara eines Tages wieder  in Lon­don war…

Lily wird zum Abgrund geführt, als Clara ihr wahres Gesicht zeigte! Doch nicht nur Clara, son­dern Lily musste sich eingeste­hen, dass sie ihr eigenes, jahre­lang gehütetes Geheim­nis, endlich lüften muss um in Frieden leben zu kön­nen!

 

Quelle: Jane Cor­ry — Lass mich los
Ver­lag: Diana Ver­lag
ISBN: 978–3-453–35938-3
Preis: 10,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.