Ein Kind der Elbe

Es tut mir leid, dass hier ger­ade sehr wenig los ist. Die Som­mer­fe­rien wur­den mit ler­nen und schwitzen ver­bracht. Das vor­let­zte Schul­jahr wurde soweit in Ord­nung zu Ende gebracht, jet­zt gilt es nur noch darum das let­zte einiger­maßen gut zu rock­en.

Aber trotz des büf­felns, macht­en wir zwei schöne Aus­flüge die jew­eils an der Elbe ende­ten. Zu Beginn ging es nach Finken­werder. Das Wet­ter war bom­bastisch, son­nig und dank des Windes nicht zu warm. Zwar war die Fahrt doch recht lang, aber das ist ja egal. Ich wusste wo es hing­ing, nur unsere Große nicht. Da hieß es dann mal “Ich war noch nie… auf Finken­werder!”.
Es war total schön! Beson­ders wenn man auf den alten Mark­t­platz spaziert und man hört, wie die Leute op platt schnack­en. Aber dann kamen wir an der “Zugspitze” der Elbe und da pustete es gewaltig, aber genau das liebe ich. Ganz nah am Wass­er, viel Wind und dieser Geruch! Ach ja, zum leck­eren Imbiss ging es auch noch nur endete das für mich als Veg­e­tari­er: in den Würsten befand sich Glu­ta­mat, worauf ich nun mal lei­der reagiere. Aber zumin­d­est kon­nte ich ein paar Pommes stib­itzen. 😀

Tja, dann wollte das Kind unbe­d­ingt noch mal bei Oma und Opa über­nacht­en und wir Eltern nutzten das dann für uns. Ich wusste nicht, wohin es ging nur man bat mich ums eins: Lern­büch­er bleiben ZUHAUSE! He? Heim­lich suchte er ne Route aus und ja, da ich nicht wusste, wo das Ziel lag wurde mir schon angst und bange. Doch dann, haha, dann gings hoch zum Deich und was sah ich? Die Elbe! Yesss!!! Dank mein­er Schwägerin gabs noch den Geheimtipp bei der Strand­halle in Over zu essen. Wieder­eröffnet ver­speiste ich da mein Mon­ster­schintzel und mein Göt­ter­gat­te ne Piz­za. Direkt am Wass­er essend und da war es wieder, das Gefühl, die Elb­seite zu wech­seln war die beste Entschei­dung meines Lebens! HIER gehör ich hin!

 

 

Strand­halle in Over! Sauleck­er und man bekommt was für sein Geld!!!!

Finken­werder! Wenn Dir da son Con­tain­er vor­bei tuck­ert, ist das schon gigan­tisch! 🙂

So und nu? Da ich hier noch das Kranken­lager pfle­gen musste, ver­such ich jet­zt nun gesund zu wer­den. Dazu gle­ich die ganzen Vorstel­lun­gen rein set­zen und eine Rezi schreiben…

 

Also falls Ihr mal in Ham­burg seid, kann ich Euch ein Spazier­gang an der Elbe nur empfehlen! Es ist wirk­lich schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.