Jennifer L. Armentrout — Obsidian — Schattendunkel

Es ist schw­er, sich einzuleben wenn man in eine kom­plett neue Stadt lebt mit kom­plett neuer Umge­bung und dementsprechend in ein­er kom­plett neuen Schule! Die siebzehn­jährige Katy macht dies ger­ade durch. Vom son­ni­gen Flori­da ging es ins düstere West Vir­ginia. Sie fühlt sich anfangs nicht wohl und schot­tet sich ab. Inter­net war noch nicht freigeschal­tet, was für die Buch­blog­gerin eine Katas­tro­phe schlechthin ist. Sie geht auf den Ratschlag ihrer Mut­ter ein und ver­sucht Anschluss bei den Nach­barn zu find­en. Doch sollte sich dies als schwierig her­ausstellen. Dae­mon, ein ziem­lich unfre­undlich­er Typ weist sie in die Schranken, bis sie seine Schwest­er Dee ken­nen­lernt. Sie fre­un­de­ten sich schnell an, doch Dae­mon gefällt dies abso­lut nicht und ver­suchte die bei­den auf Abstand zu hal­ten. Katy kam dies kurios vor, doch war bere­its, bei der allerersten Begeg­nung ihr Schick­sal schon besiegelt…!

Vergesst Akte X! Das ist alles, was ich dazu sagen kann und möchte! 😉

 

Quelle: Jen­nifer L. Armen­trout — Obsid­i­an — Schat­ten­dunkel
Ver­lag: Carlsen Ver­lag
ISBN: 978–3-551–58331-4
Preis: 18,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.