Droemer Knaur stellt folgende Bücher vor

Der TV-Mod­er­a­tor Matthias Opden­höv­el präsen­tiert zusam­men mit sein­er Trainer­in Mari­am Younos­si das Pilates-Übungs­buch für Män­ner. Für Matthias Opden­höv­el ist Pilates eine der effek­tivsten Sportarten. Es bietet Män­nern opti­male Übun­gen für eine ganzheitliche Fit­ness. Das mit sein­er Trainer­in Mari­am Younos­si ursprünglich auf ihn abges­timmte Pro­gramm ist nicht nur die beste Pro­phy­laxe, damit Beschw­er­den erst gar nicht entste­hen, son­dern mobil­isiert und sta­bil­isiert opti­mal alle Bere­iche des Kör­pers. Das Train­ing fördert die Gesund­heit, Beweglichkeit und Bal­ance, Ver­let­zun­gen wer­den ver­mieden, die Hal­tung verbessert und man entwick­elt eine ganz natür­liche Ausstrahlung.

Die 52 Übun­gen wer­den an Pilates-Geräten von Matthias Opden­höv­el gezeigt und ergänzt mit „Pilates to go“ auf der Mat­te. Die Wirkung jed­er Übung wird erk­lärt und durch die per­sön­lichen Erfahrun­gen des Sport-Mod­er­a­tors für jeden Mann zugänglich.

Nähere Infos hier: Matthias Opden­höv­el — Pilates für Män­ner

 

Manche Vorstel­lun­gen sind ohne Link. Bitte schaut direkt beim Knaur Ver­lag. 🙂

Der zweite Wiesn-Son­ntag. Nie­mand ahnt, dass dieser Nach­mit­tag um exakt vier Minuten vor sechs in einem Höl­len­szenario enden wird. Denn genau zu diesem Zeit­punkt gibt Oleg Blochin, der skru­pel­lose Kom­man­deur ein­er rus­sis­chen Elite-Sol­dates­ka, seinen Män­nern den Befehl, das Betäubungs­gas im ersten Bierzelt freizuset­zen. Und das ist erst der Anfang.

 

Rhyn­tal 1354: Aus Angst, auf dem Scheit­er­haufen zu bren­nen, ver­lässt die junge Kräuter­frau Ita das mit­te­lal­ter­liche Kon­stanz. In Begleitung ein­er Gauk­lertruppe begin­nt sie die aben­teuer­liche Suche nach ihrer leib­lichen Mut­ter. Doch die Reise ist gefährlich und Ita muss sich vor Klerus und Adel gle­icher­maßen in Acht nehmen.

 

Ein Serien­mörder will Vergel­tung. Ein Kom­mis­sar kämpft um sein Leben. Zwei Feinde – ein Duell. Kom­mis­sar Tobias Dom bit­tet die Jour­nal­istin Chris­tine Lenève um Hil­fe. Gemein­sam fol­gen sie der Spur des Kratzers durch das ver­schneite Berlin – doch der Gejagte ist längst selb­st zum Jäger gewor­den.

 

Zwanzig Jahre nach­dem sie ihre Heimat­stadt fluchtar­tig ver­lassen hat, kehrt Dalia Rhein­berg nach Wien zurück. Sie kann nicht ahnen, dass sie etwas find­en wird, das ihr Leben für immer verän­dern soll – den Beweis für eine uner­füllte Liebe und das Doku­ment ein­er drama­tis­chen Nacht.

 

Das magis­che Café” erzählt die Leg­ende von einem bes­timmten Ses­sel in einem bes­timmten Café in Japan. Wer sich in den Ses­sel set­zt, darf in die Ver­gan­gen­heit zurück, aber nur solange, bis der Kaf­fee kalt wird. Was wäre, wenn du in die Ver­gan­gen­heit reisen kön­ntest?

 

#

Um dem neuen, herrschsüchti­gen Fürst­bischof von Würzburg zu ent­fliehen, fol­gt die ehe­ma­lige Wan­der­hure Marie der Ein­ladung des thüringis­chen Grafen Ernst von Her­ren­ro­da. Dort angekom­men, wird dessen Burg heimtück­isch über­fall­en. Alle Bewohn­er bis auf Marie, ihre Tochter Tru­di und eine Nonne ster­ben. Erst nach und nach begreift Marie das ganze Aus­maß der Kata­strophe: Sie ist mit­ten in die erbit­terte Fehde zweier Thüringer Adels­geschlechter ger­at­en und muss um ihr Leben und das ihrer Tochter kämpfen.

Der siebte Band der beliebten Erfol­gsserie um die Wan­der­hure Marie von der Best­seller-Autorin Iny Lorentz.

 

Nähere Infos hier: Iny Lorentz — Die Wan­der­hure und die Nonne (LESEPROBE)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.