Mark Hill — Ich räche Dich

Eine Rei­he an Ein­brüchen hält die Lon­don­er Polizei in Atem — noch grausamer: die dazuge­hörende Morde! Ein­brech­er, die Tage vorher die Häuser ausspäht­en, ein­brachen und klaut­en. Doch wer zu früh aus seinem Urlaub kam, wurde böse über­rascht.

Wir ler­nen Joel, Tatia und Pop­py ken­nen. Tatia und Joel sind Adop­tivgeschwis­ter, die hofften in ein­er liebevollen Fam­i­lie angekom­men zu sein. Doch der Schein trügt. Als die Fam­i­lie an ein­er Klippe in Südeng­land aufhielt, geschah der Alp­traum: Will, ein Fam­i­lien­mit­glied kommt ums Leben! Direkt an der Klippe. Unfall? Oder haben die Kinder nicht aufgepasst? Pop­py Bliss beschuldigte später Tatia — Tatia wurde wenig später wieder abgegeben…

Detec­tive Ray Drake und Flick Crow­ley ermit­teln weit­er im Dunkeln, doch Drake ver­sucht seine eigene dun­kle Ver­gan­gen­heit in Schach zu hal­ten… Ob das die Ermit­tlun­gen behin­dern wird?

 

Das Buch hat so eigentlich ne gute Hand­lung, was aber sehr ver­wirrend ist, sind die ständi­gen Zeit­sprünge die einen doch aus der Hand­lung reißen kön­nten. Dementsprechend hat es mich nicht soo überzeugt. Sor­ry Mark! 🙂

 

Quelle: Mark Hill — Ich räche Dich
Ver­lag: blan­valet
ISBN: 978–3-7341–0330-8
Preis: 9,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.