Sebastian Fitzek — Das Paket

Trau­ma­ta in der Kind­heit kön­nen Spuren auch im Erwach­se­nenal­ter hin­ter­lassen. Das wis­sen wir alle und wir sind froh und dankbar, wenn wir Men­schen um uns herum haben die uns helfen. Gerne auch mit pro­fes­sioneller Hil­fe und man hat sein Leben soweit wieder im Griff, dass man anderen helfen kann indem man studiert und Psy­chi­a­terin wird. So wie Emma. Bei einem Con­gress trug sie ihren Vor­trag vor und behauptet, dass sie die Per­son auf dem Video war, die unter schlim­men “Folter­meth­o­d­en” behan­delt wurde.

Nach dem Vor­trag checkt sie in ihrem Hotel ein — doch irgend­was scheint nicht zu stim­men und sie sollte recht behal­ten. Für sie bricht ihre sichere Welt zusam­men — die Emma die sie zu sein scheint, existiert nicht mehr!

Einige Wochen danach sollte sie für ihren Nach­barn ein Paket annehmen. Doch wed­er Namen noch die Per­son ken­nt sie nicht, aber man ist fre­undlich und man nimmt es ent­ge­gen. Ein großer Fehler für Emma…

Ein Spießruten­lauf, aus Angst, Ver­fol­gung und, ver­mut­lich, auch Ein­bil­dung treibt sie in den Abgrund. Und wieder zeigt sich ein weit­eres mal wem sie ver­trauen kann!

 

Span­nung pur, Fitzek weiß wie er seine Leser in den Bann ziehen kann!

 

Quelle: Sebas­t­ian Fitzek — Das Paket
Ver­lag: Droe­mer Knaur
ISBN: 978–3-426–51018-6
Preis: 10,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.