Krystyna Kuhn — Totenkind

Wie wür­den Sie reagieren, wenn ein Kind vor Ihnen ste­ht, Ihnen behil­flich ist den gefal­l­enen Einkauf einzusam­meln, kein einziges Wort spricht, aber ständig eine Plas­tik­tüte bei sich trägt?

Wie wür­den Sie reagieren, wenn dieses Kind im Regen vor Ihnen ste­ht, immer noch kein Wort spricht, Ihnen aber die Tüte hin­ter­lässt? Wür­den Sie die Tüte öff­nen?

Myr­i­am Singer ist Staat­san­wältin in Frank­furt, liiert mit dem Polizis­ten Hen­ri… Myr­i­am wider­fuhr es mit diesem Kind und als sie den Zettel fand, wo drauf stand: Sorge Dich um Maja und dieser Zettel in einem Schädel steckt, was das Kind die ganze Zeit mit sich herum schleppte… Kan­nte sie diesen Men­schen, der ihr diese Nachricht über­mit­telte?
Gle­ichzeit­ig wurde in Rus­s­land eine Art Mas­sen­grab gefun­den. 20 Leichen, alles junge Mäd­chen, Frauen… Grad frisch ent­bun­den, Schwanger… Tot! Die Russen nen­nen es das Grab der Bräute! Aber wie kommt man dazu, dieses in einem Kloster zu beherber­gen? Alle Leichen­teile sind da, bis auf eines: Der Schädel, der sich in Deutsch­land befind­et, bei Myr­i­am!

Myr­i­am sucht so lange, bis sie sich sel­ber in höch­ster Gefahr begeben hat! Doch es stellt sich her­aus, dass Maja nicht auf legale Weise adop­tiert wurde und dies eine dun­kle Ver­gan­gen­heit mit sich trägt. Doch als Myr­i­am sich zum Schluss um Maja küm­mert, begin­nt für sie ein neues Kapi­tel in ihrem Leben und das an Wei­h­nacht­en!

 

Quelle: Krysty­na Kuhn — Totenkind
Ver­lag: Gold­mann
ISBN: 978–3-442–46973-4
Preis: 8,95€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.