September 10, 2018

Random House Verlag

MÄRZ 2018

Moin Ihr Früh­lingsnasen,

fol­gende Büch­er stellt der Ver­lag Ran­dom­house vor:

 

Luca D’Andrea — Das Böse, das bleibt

Wenn die Schrecken der Vergangenheit zum Grauen der Gegenwart werden

Südtirol, im Win­ter. Mar­lene ist auf der Flucht, panisch steuert sie ihr Auto durch den Schneesturm. Im Gepäck: ein Beu­tel mit Saphiren, den sie ihrem skru­pel­losen Ehe­mann aus dem Safe entwen­det hat. Wegen­er ist der Kopf ein­er mafiösen Erpresser­bande, und Mar­lene weiß, dass er seine Killer auf sie het­zen wird. Da stürzt ihr Wagen in eine Schlucht. Mar­lene erwacht in ein­er abgele­ge­nen Berghütte, gerettet von einem wortkar­gen Alter. Bei ihm und seinen Schweinen glaubt sie sich in Sicher­heit vor ihrem Mann. Bald jedoch stellt sie mit Entset­zen fest, dass von dem Ein­siedler eine noch größere Gefahr aus­ge­ht …

Nähere Infos hier: Luca D’Andrea — Das Böse, das bleibt

Fer­di­nand von Schirach — Strafe

Was ist Wahrheit? Was ist Wirk­lichkeit? Wie wur­den wir, wer wir sind?

Fer­di­nand von Schirach beschreibt in seinem neuen Buch “Strafe” zwölf Schick­sale. Wie schon in den bei­den Bän­den “Ver­brechen” und “Schuld” zeigt er, wie schw­er es ist, einem Men­schen gerecht zu wer­den und wie vor­eilig unsere Begriffe von “gut” und “böse” oft sind.

Fer­di­nand von Schirach verurteilt nie. In ruhiger, dis­tanziert­er Gelassen­heit und zugle­ich voller Empathie erzählt er von Ein­samkeit und Fremd­heit, von dem Streben nach Glück und dem Scheit­ern. Seine Geschicht­en sind Erzäh­lun­gen über uns selb­st.

Nähere Infos hier: Fer­di­nand von Schirach — Strafe

 

APRIL 2018

Kathy Reichs — Blutschat­ten

Kann eine Frau mit einer gefährlichen Vergangenheit ein Mädchen ohne Zukunft retten?

Sun­day Night ist eine Frau mit kör­per­lichen Nar­ben, seel­is­chen Wun­den – und Kil­lerin­stinkt. Jahre­lang lief sie vor ihrer Ver­gan­gen­heit davon und suchte sich ein Leben, in dem sie nie­man­den brauchte und nichts spürte. Als ein Mäd­chen im Chaos ein­er Bomben­ex­plo­sion ver­schwindet, bit­tet dessen Fam­i­lie Sun­day um Hil­fe. Und Sun­days Gerechtigkeitssinn und Rachedurst wer­den geweckt. Ist das Mäd­chen tot? Hat sie jemand ent­führt? Falls sie noch lebt, warum kann die Polizei sie nicht auf­spüren? Wenn Sun­day zurück ins Leben und das ver­schwun­dene Mäd­chen find­en will, muss sie sich jet­zt endlich ihren eige­nen Dämo­nen stellen.

»Ich samm­le schon Ideen für einen neuen Sun­day-Night-Fall« – Kathy Reichs im Inter­view zu »Blutschat­ten«

 

Weit­ere Infos hier: Kathy Reichs — Blutschat­ten

 

Fer­di­nand von Schirach — Strafe

 

Was ist Wahrheit? Was ist Wirk­lichkeit? Wie wur­den wir, wer wir sind?

Fer­di­nand von Schirach beschreibt in seinem neuen Buch “Strafe” zwölf Schick­sale. Wie schon in den bei­den Bän­den “Ver­brechen” und “Schuld” zeigt er, wie schw­er es ist, einem Men­schen gerecht zu wer­den und wie vor­eilig unsere Begriffe von “gut” und “böse” oft sind.

Fer­di­nand von Schirach verurteilt nie. In ruhiger, dis­tanziert­er Gelassen­heit und zugle­ich voller Empathie erzählt er von Ein­samkeit und Fremd­heit, von dem Streben nach Glück und dem Scheit­ern. Seine Geschicht­en sind Erzäh­lun­gen über uns selb­st.

 

Weit­ere Infos hier: Fer­di­nand von Schirach — Strafe

 

Alex Mar­wood — Der Killer von nebe­nan

In der Num­mer 23 stimmt etwas nicht. Alle sechs Bewohn­er des ver­fal­l­enen Haus­es im Süden Lon­dons haben etwas zu ver­ber­gen. In ein­er glühend heißen Som­mer­nacht zwingt ein grausamer Unfall sie in eine unfrei­willige Allianz, und das gegen­seit­ige Mis­strauen steigert sich ins Unerträgliche. Was fünf von ihnen nicht wis­sen: Ein­er von ihnen ist ein Killer. Und er lauert ger­ade seinem näch­sten Opfer auf …

 

Weit­ere Infos hier: Alex Mar­wood — Der Killer von nebe­nan

 

Eric Berg — Die Schat­ten­bucht

Düster, bildgewaltig, und hoch spannend: »Der bisher beste Eric-Berg-Krimi.« NDR Kultur

Ohne ersichtlichen Grund springt Mar­lene Adams­ki vom Balkon ihres Haus­es in die Tiefe. Sie über­lebt, spricht seit­dem jedoch kein Wort mehr. Psy­cholo­gin Ina Bartholdy find­et keine Erk­lärung, doch der Fall lässt sie nicht los. Sie fährt nach Pre­row, dort wird die 62-jährige schein­bar liebevoll umsorgt – nur das Ver­hal­ten des Ehe­manns ist selt­sam: Keine Sekunde lässt er sie allein, will er ver­hin­dern, dass Mar­lene mit Ina spricht? Was hat dieser Mann zu ver­ber­gen? Und was hat er mit den merk­würdi­gen Vor­fällen in Pre­row zu tun?

Weit­ere Infos hier: Eric Berg — Die Schat­ten­bucht

 

Tom Wood — Die Tage des Jägers

Vic­tor ist der per­fek­te Jäger. Er taucht auf, um zu töten, und ver­schwindet wieder, ohne Spuren zu hin­ter­lassen. Doch jet­zt wird er selb­st gejagt – von einem hochrangi­gen Mitar­beit­er des amerikanis­chen Geheim­di­en­sts: Anto­nio Alvarez ist entschlossen, den Mann zu fassen, den er für zahlre­iche Morde an CIA-Agen­ten ver­ant­wortlich macht. Und der ihm immer entwischt ist. Als er Vic­tor gefährlich nahe kommt, gibt es für diesen nur eine Chance: Eine bril­lante Auf­tragsmörderin, deren Leben er einst gerettet hat, soll nun seines ret­ten. Doch dazu muss sie ihn töten …

 

Weit­ere Infos hier: Tom Wood — Die Tage des Jägers

 

Chris­t­ian v. Dit­furth — Böse Schat­ten

In Ham­burg wird die Leiche eines Mannes gefun­den, der 25 Jahre zuvor zu Tode gefoltert wurde. In seinem Mund steckt ein Fet­zen Papi­er, von dem sich die Polizei Rückschlüsse erhofft. Oberkom­mis­sarin Rebek­ka Kranz bit­tet Josef Maria Stachel­mann, den frisch berufe­nen Uni-Pro­fes­sor mit Pri­vatschnüf­fler-Ver­gan­gen­heit, um Hil­fe. Eine Auto­bombe explodiert vor seinem Haus, in sein­er Woh­nung sind Abhör­wanzen, er wird offen beschat­tet, sein Assis­tent Georgie wird schw­er ver­let­zt. Aber Stachel­mann lässt nicht lock­er und stößt bei seinen Recherchen auf ein fin­steres Kapi­tel der deutsch-deutschen Geschichte.

Chris­t­ian von Dit­furth erweist sich erneut als Meis­ter allerbester Span­nungslit­er­atur mit poli­tis­chem Anspruch.

 

Weit­ere Infos hier: Chris­t­ian v. Dit­furth — Böse Schat­ten

 

John Grisham — Forderung

Ein hochaktueller Roman um Profitgier, Betrug und Rache – John Grisham ist ein meisterhafter Erzähler

Sie woll­ten die Welt verän­dern, als sie ihr Juras­tudi­um auf­nah­men. Doch jet­zt ste­hen Zola, Todd und Mark kurz vor dem Exa­m­en und müssen sich eingeste­hen, dass sie einem Betrug aufge­sessen sind. Die pri­vate Hochschule, an der sie studieren, bietet eine der­art mit­telmäßige Aus­bil­dung, dass die drei das Exa­m­en nicht schaf­fen wer­den. Doch ohne Abschluss wird es schwierig sein, einen gut bezahlten Job zu find­en. Und ohne Job wer­den sie die Schulden, die sich für die Zahlung der hor­ren­den Stu­di­enge­bühren ange­häuft haben, nicht begle­ichen kön­nen. Aber vielle­icht gibt es einen Ausweg. Vielle­icht gibt es eine Möglichkeit, nicht nur dem Schulden­berg zu entkom­men, son­dern auch die Ver­ant­wortlichen zur Rechen­schaft zu ziehen. Ein geniales Katz- und Mausspiel nimmt seinen Lauf.

 

Weit­ere Infos hier: John Grisham — Forderung

 

Cather­ine Aurel — Grimal­di — Der Fluch des Felsens

 

Gen­ua im Jahre 1295. Ein grausamer Bürg­erkrieg tobt zwis­chen Ghi­belli­nen und Guelfen – unter ihnen die ein­flussre­iche Fam­i­lie Grimal­di. In den Kriegswirren wer­den sie aus der Stadt ver­ban­nt und machen sich sogle­ich auf, einen strate­gisch wichti­gen Felsen im Mit­telmeer zu erobern. Mona­co. Mit ein­er List dringt Francesco Mal­izia der Grimal­di in die 100 Jahre alte Genueser Fes­tung von Mona­co ein und über­wältigt er die feindliche Gar­ni­son. Doch das ist nur der Anfang…
Der Weg vom Exil zum Fürsten­tum wird zu ein­er wech­selvollen Geschichte voller Krieg und Intri­gen, Affären und … 

Nähere Infos hier: Cather­ine Aurel — Grimal­di — Der Fluch des Felsens

 

Susanne Jans­son — Opfer­moor

Ein sagenum­wobenes, abgele­genes Moor inmit­ten der Wälder und Seen Schwe­dens: Hier ent­nimmt die junge Biolo­gin Nathalie Proben für ein Forschung­spro­jekt — und find­et kurze Zeit später einen Mann, der bru­tal zusam­mengeschla­gen im Sumpf liegt. Direkt daneben eine von Hand aus­ge­hobene, etwa zwei Meter lange Grube. Ein vor­bere­it­etes Grab? Ein Hin­weis auf die Men­schenopfer, die in der Eisen­zeit hier erbracht wur­den? Zusam­men mit der Polizeifo­tografin Maya ver­sucht Nathalie, die Geschehnisse aufzuk­lären. Dabei stoßen die bei­den Frauen auf weit­ere Leichen im Moor und find­en her­aus, wie unheil­voll die Bewohn­er des Ortes in die Vor­fälle ver­strickt sind … Opfer­moor ist ein sug­ges­tiv­er Span­nungsro­man der Extrak­lasse. Das zwis­chen Fasz­i­na­tion und Unheil schillernde Moor wird dabei selb­st zu ein­er Haupt­fig­ur. Sein­er Präsenz und Sog­wirkung kann sich der Leser nur schw­er entziehen.

Nähere Infos hier: Susanne Jans­son — Opfer­moor

 

Nora Roberts — Ein Leucht­en im Sturm

Shel­by ist erschüt­tert, als sie nach dem tragis­chen Unfall ihres Mannes auch noch erfährt, dass Richard ihr Schulden in Mil­lio­nen­höhe hin­ter­lassen hat. Zudem ent­deckt sie in seinem Bankschließ­fach gefälschte Ausweise und Papiere. Der Mann, den sie geliebt hat, ist nicht nur tot – er hat niemals existiert. Shel­by flüchtet zu ihrer Fam­i­lie nach Ten­nessee und lernt Grif­fin ken­nen, der zu ein­er wichti­gen Stütze für sie und ihre Tochter wird. Doch Richards Lügen und Geheimnisse fol­gen Shel­by bis in ihre Heimat – und wer­den für sie zur tödlichen Bedro­hung.

Nähere Infos hier: Nora Roberts — Ein Leucht­en im Sturm

 

Daniel Wolf — Die Gabe des Him­mels

Anno Domi­ni 1346. Der junge Kauf­mannssohn Adrien Fleury studiert in Mont­pel­li­er Medi­zin und träumt von ein­er Lauf­bahn als Arzt. Als er nach Varennes-Saint-Jacques zurück­kehrt, erken­nt er seine Heimat­stadt kaum wieder. Reiche Patrizier regieren Varennes rück­sicht­s­los. Das ein­fache Volk rebel­liert gegen Unter­drück­ung und niedrige Löhne. Die Juden lei­den unter Hass und Aus­gren­zung. Als Adrien eine Stelle als Wun­darzt antritt, lernt er die jüdis­che Hei­lerin Léa ken­nen. Sie ver­lieben sich und brin­gen sich damit in höch­ste Gefahr. Doch dann wütet der Schwarze Tod in Varennes, und Adriens Fähigkeit­en wer­den auf eine harte Probe gestellt …

Nähere Infos hier: Daniel Wolf — Die Gabe des Him­mels

 

San­dra Girod — Manch­mal will man eben Meer

Manchmal braucht man im Leben einfach ein bisschen frischen Wind!

Für ihre vier­jährige Tochter würde die Jour­nal­istin Yola Wolken­stein alles tun – eine Mut­ter-Kind-Kur in Cux­haven stand allerd­ings nie auf ihrer Liste von Din­gen, die man im Leben unbe­d­ingt mal gemacht haben muss … In der Kurklinik an der Nord­see trifft Yola andere Müt­ter, bei denen auch nicht immer alles rosig läuft. Aber davon muss man sich ja nicht gle­ich unterkriegen lassen! Gemein­sam stellen sich die Frauen ihren Prob­le­men und find­en unkon­ven­tionelle Lösun­gen. Als sie beschließen, es auf einem Rock­konz­ert mal wieder richtig krachen zu lassen, nimmt der Abend jedoch einen ungeah­n­ten Lauf …

Nähere Infos hier: San­dra Girod — Manch­mal will man eben Meer

 

Adri­ana Popes­cu — Mein Som­mer auf dem Mond

Manchmal muss man einmal zum Mond reisen und wieder zurück, um zu erfahren, wohin man wirklich gehört

Cool­er Sportler, niedliche Träumerin, läs­siger Under­dog und freche Sprüchek­lopferin – alles nur Fas­sade …

… und die müssen Fritzi, Bas­t­ian, Tim und Sarah aufgeben, als sie mit ihren tief­sten Geheimnis­sen im Ther­a­piezen­trum auf Rügen lan­den. Einen lebensverän­dern­den Som­mer lang wer­den die vier vom Schick­sal zusam­mengewür­felt und ordentlich durchgeschüt­telt. Dabei wach­sen sie über sich hin­aus, find­en ihr wahres Selb­st, großen Mut und ent­deck­en die erste wahre Liebe …

Nähere Infos hier: Adri­ana Popes­cu — Mein Som­mer auf dem Mond

 

Bet­ti­na Belitz — Mein Date mit den Ster­nen

Verliebt in den besten Freund und verfolgt von bedrohlichen Männern in Schwarz …

Die bei­den Außen­seit­er Joss und Maks haben einen Pakt geschlossen: Sie ver­brin­gen jede Mit­tagspause miteinan­der und hal­ten sich gegen­seit­ig die fiesen Jungs vom Leib. Bish­er hat das auch wun­der­bar funk­tion­iert. Doch eines Tages gehen plöt­zlich merk­würdi­ge Verän­derun­gen mit Maks vor sich und Joss sieht ihn mit ganz neuen Augen. Als sie auf ein­er Schul­fahrt nach Lon­don mit­ten in der Nacht auf ein mys­ter­iös­es Mäd­chen tre­f­fen, wer­den zwei Dinge ster­nen­klar: Joss wird um ihre Fre­und­schaft mit Maks kämpfen müssen. Und nicht zulet­zt haben die Drei einen wichti­gen kos­mis­chen Auf­trag, der mächtige Geg­n­er auf ihre Spur lockt …

Nähere Infos hier: Bet­ti­na Belitz — Mein Date mit den Ster­nen

 

Elis­a­beth Her­rmann — Zart­bit­ter­tod

Zart wie die Liebe, bitter wie die Schuld

Mia ist in dem kleinen Choco­la­terie-Geschäft ihrer Eltern aufgewach­sen – mit den wun­der­baren Rezepten, aber auch mit dem rät­sel­haften Fam­i­lien­fo­to, auf dem ein lebens­großes Nashorn aus Schoko­lade zu sehen ist, zusam­men mit ihren Urgroß­vater Jakob und seinem Lehrher­rn. Der Lehrherr ist weiß, Jakob schwarz. Mia ist zwar bekan­nt, dass ihr Vor­fahr als klein­er Junge aus dem dama­li­gen Deutsch-Süd­west­afri­ka nach Deutsch­land gekom­men ist. Aber warum? Und wie?

Als Mia den Nachkom­men von Jakobs Lehrer unbe­queme Fra­gen stellt, sticht sie in ein Wespennest. Liebe und Ver­rat, sie ziehen sich durch die Gen­er­a­tio­nen, und als Mia endlich ver­ste­ht, wer sie zum Schweigen brin­gen will, ist es fast zu spät …

Nähere Infos hier: Elis­a­beth Her­rmann — Zart­bit­ter­tod

 

Anne Frey­tag — Nicht weg und nicht da

Den Anfang kannst du nicht ändern, das Ende schon

Nach dem Tod ihres Brud­ers macht Luise einen radikalen Schnitt: Sie tren­nt sich von ihrem maus­grauen Ich und ihren Haaren. Übrig bleiben drei Mil­lime­ter und eine Mauer, hin­ter die nie­mand zu blick­en ver­mag. Als Jacob und sie sich begeg­nen, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch Luise hält Abstand. Bis sie an ihrem sechzehn­ten Geburt­stag aus heit­erem Him­mel eine E-Mail von ihrem toten Brud­er bekommt – es ist die erste von vie­len. Mit diesen Nachricht­en aus der Zwis­chen­welt und dem ver­schlosse­nen Jacob an ihrer Seite gelingt es Luise, inmit­ten dieser so aufwüh­len­den wie trau­ri­gen Zeit das Glitzern ihres Lebens zu ent­deck­en …

Nähere Infos hier: Anne Frey­tag — Nicht weg und nicht da

 

APRIL 2018

 

Ingar John­srud — Der Hirte

Der Nr.-1-Bestseller aus Norwegen!

Die Tochter der ein­flussre­ichen Poli­tik­erin Kari Lise Wetre wird ver­misst – ein Rou­tine­fall für Haup­tkom­mis­sar Fredrik Beier. Doch kurz darauf wird Beier nach Sol­ro beordert, einem alten Hof vor den Toren Oslos. Fünf Män­ner wur­den auf dem Sitz der christlichen Sek­te »Gottes Licht« grausam getötet. Das Gelände des Hofs ist aus­ges­tat­tet wie ein Hochsicher­heit­strakt, und im Keller des Gebäudes stoßen die Ermit­tler auf ein Labor, das auf erschreck­ende Exper­i­mente hin­weist. Von den restlichen Mit­gliedern der Sek­te fehlt jede Spur, unter ihnen die ver­mis­ste Annette Wetre …

Nähere Infos find­et Ihr hier: Ins­gar John­srud — Der Hirte

 

Lau­ra Dave — Hel­lo Sun­shine

Wenn dein Leben absolut perfekt ist – ist es dann nicht Zeit, etwas Neues zu wagen?

Sun­shine Macken­zie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büch­ern begeis­tert sie Mil­lio­nen von Fans. Sie ist ein­fach die Per­son, mit der jed­er gern befre­un­det wäre. Noch dazu hat sie ihren Traum­mann geheiratet, den Architek­ten Dan­ny, der ihr treu bei allem zur Seite ste­ht. Alles scheint per­fekt, bis aus­gerech­net an ihrem fün­fund­dreißig­sten Geburt­stag her­auskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sun­shine sieht nur einen Ausweg: Sie ver­lässt New York, um in einem kleinen Küsten­städtchen noch ein­mal von vorn zu begin­nen …

Nähere Infos find­et Ihr hier: Lau­ra Dave — Hel­lo Sun­shine

 

Luis Sel­l­ano — Por­tugiesis­ches Erbe

Sonne, Mord und Portugal

Hen­rik Falkn­er weiß kaum, wie ihm geschieht, als er die malerischen Alt­stadt­gassen von Liss­abon betritt. Der ehe­ma­lige Polizist soll ein geheimnisvolles Erbe antreten: Sein Onkel hat ihm ein Haus samt Antiq­ui­tätengeschäft ver­ma­cht. Während Hen­rik mehr und mehr in den Bann der pulsieren­den Stadt am Tejo gerät, ent­deckt er, dass sein Onkel offen­bar über Jahre hin­weg Gegen­stände gesam­melt hat, die mit ungelösten Ver­brechen in Verbindung ste­hen. Und kaum hat Hen­rik seine ersten Pastéis de Nata genossen, ver­sucht man, ihn umzubrin­gen. Hen­rik stürzt sich in einen Fall, der sein Leben verän­dern wird.

Nähere Infos find­et Ihr hier: Luis Sel­l­ano — Por­tugiesis­ches Erbe

 

Karen Cleve­land — Wahrheit gegen Wahrheit

»Für meine Kinder würde ich alles tun. Ein­fach alles.«

Was, wenn dein Mann sich als dein größer Geg­n­er ent­pup­pt?

Der NEW YORK TIMES Best­seller. 

Für alle Fans von »The Amer­i­cans«.

Vivian Miller ist Spi­onage­ab­wehr-Ana­lystin bei der CIA. Mit ihrem Mann Matt, einem IT-Spezial­is­ten, und ihren Kindern lebt sie in einem Vorort von Wash­ing­ton, D.C. Auf diesen Tag hat sie seit zwei Jahren hingear­beit­et: Mith­il­fe eines speziellen Algo­rith­mus will Vivian ein Net­zw­erk rus­sis­ch­er Spi­one in den USA ent­tar­nen. Ihr gelingt der Zugriff auf den Com­put­er eines rus­sis­chen Agen­ten­be­treuers. Auf eine Datei mit fünf Fotos — alle­samt „Schläfer“, die auf amerikanis­chem Boden operieren. Doch was sie ent­deckt, bringt alles, was ihr wichtig ist, in Gefahr — ihre Fam­i­lie, ihre Ehe, ihren Job. Ist es den Russen gelun­gen, sie an ihrer einzi­gen Schwach­stelle zu tre­f­fen? Ist Matt nicht nur ein per­fek­ter Mann und ein per­fek­ter Vater. Son­dern am Ende auch ein per­fek­ter Lügn­er?

Nähere Infos find­et Ihr hier: Karen Cleve­land — Wahrheit gegen Wahrheit

 

Kather­ine Webb — Das Ver­sprechen der Wüste

Oman 1958: Voller Erwartun­gen bricht die britis­che Archäolo­gin Joan Seabrook mit ihrem Ver­lobten Rory in die ara­bis­che Welt auf. Endlich wird sie ihr großes Idol, die betagte Ent­deck­erin Maude Vick­ery, tre­f­fen. Doch die Ankun­ft ist ernüchternd: Das Land befind­et sich im Krieg, Maude reagiert abweisend und auch Rory zieht sich zunehmend von Joan zurück. Erst der britis­che Kom­man­dant Charles Elliot nimmt sich ihrer an und legt ihr die prächtige Welt des Ori­ents zu Füßen. Bis sie ein fol­gen­schw­eres Ver­sprechen gibt. Ein Ver­sprechen, das Joan mit­ten hineinzieht in die gefährlichen Geheimnisse der Wüste …

Nähere Infos find­et Ihr hier: Kather­ine Webb — Das Ver­sprechen der Wüste

 

Richard David Precht — Tiere denken

Können wir wirklich so weitermachen?

Wie sollen wir mit Tieren umge­hen? Wir lieben und wir has­sen, wir verzärteln und wir essen sie. Doch ist unser Umgang mit Tieren richtig und moralisch vertret­bar? Richard David Precht unter­sucht mit Scharf­sinn, Witz und Ken­nt­nis­re­ich­tum quer durch alle Diszi­plinen die Struk­turen unser­er Denkmod­elle. Ist der Men­sch nicht auch ein Tier – und was tren­nt ihn dann von anderen Tieren? Welche Kon­se­quen­zen hat das für uns? Precht schlägt einen großen Bogen von der Evo­lu­tion und Ver­hal­tens­forschung über Reli­gion und Philoso­phie bis zur Recht­sprechung und zu unserem Ver­hal­ten im All­t­ag. Dür­fen wir Tiere jagen und essen, sie in Käfige sper­ren und für Exper­i­mente benutzen? Am Ende dieses Streifzugs ste­ht eine aufrüt­tel­nde Bilanz. Ein Buch, das uns dazu anregt, Tiere neu zu denken und unser Ver­hal­ten zu ändern!

Nähere Infos find­et Ihr hier: Richard David Precht — Tiere denken

 

Clemens Kuby — Gelebte Reinkar­na­tion

Wo kom­men wir her und wohin gehen wir nach dem Tod? Der Doku­men­tarfilmer und Best­seller­autor Clemens Kuby hat vielfältige Belege gesam­melt, die das Konzept der Reinkar­na­tion begrei­flich machen, das in einzi­gar­tiger Form das Geheim­nis unseres Lebens und Ster­bens zu erk­lären ver­mag. Im Zen­trum ste­ht die Geschichte des tibetis­chen Lama Jam­gon Kongtrul Rin­poche, der 1992 tödlich verunglück­te und 1995 wiederge­boren wurde. Die Doku­men­ta­tion der Suche nach den Beweisen für diese Wiederge­burt erk­lärt anschaulich die Lehre der Reinkar­na­tion. Sie ist ein großar­tiger Beweis für die Kon­ti­nu­ität unseres Bewusst­seins: Jed­er Men­sch besitzt eine unsterbliche Seele, die sich in immer neuen For­men verkör­pert.

Nähere Infos find­et Ihr hier: Clemens Kuby — Gelebte Reinkar­na­tion

 

Robert Hofrichter — Im Bann des Ozeans

»Eine unvergessliche Exkursion – versprochen.« (Robert Hofrichter)

1.337.323.000 Kubikkilo­me­ter – so viel Wass­er enthal­ten in etwa die Ozeane dieser Welt. Gigan­tis­che Bade­wan­nen, die nicht nur Kün­stler und Poet­en, son­dern vor allem Meeres­forsch­er und Biolo­gen faszinieren. Robert Hofrichter ist ein­er von ihnen und hier erzählt er die span­nend­sten Geschicht­en aus dem nassen Kos­mos, der die Erde umgibt. Wir lesen von selt­samen Lebensen­twür­fen und son­der­baren Sex-Prak­tiken in einem ver­beul­ten Ozean, ler­nen fre­undliche Haie und übel­ge­launte Del­phine ken­nen, erfahren mehr über Mon­ster­wellen, die Unge­heuer der Tiefe und die Geschichte der Quellen allen Lebens. Ein Buch, so aufre­gend wie ein Tauch­gang in die Tief­see!

  • Die Geheimnisse des Ozeans
  • Geschicht­en vom Schreck­en und der Schön­heit der See
  • Ein Buch wie das Meer – abwech­slungsre­ich und belebend
  • Mit vier­far­bigem Bildteil

 

Nähere Infos find­et Ihr hier: Robert Hofrichter — Im Bann des Ozeans

 

Veit & Andrea Lin­dau — Köni­gin und Samu­rai

Dieses Buch ist ein Plä­doy­er für ein neues Lev­el in der Kun­st des Liebens. Veit und Andrea Lin­dau hin­ter­fra­gen den Mythos der Liebe und zeigen Wege, wie bei­de Geschlechter aufwachen und in die Kraft kom­men kön­nen. Es ist möglich, als starke Frau eine Ur-Weib­lichkeit zu leben, ohne sich unterzuord­nen. Eine Köni­gin führt, anstatt zu manip­ulieren. Wenn der Mann seine ure­igene Mis­sion ent­deckt und ihr inte­ger wie ein Samu­rai fol­gt, entwick­elt er ein neues Stand­ing für sich selb­st und der Frau gegenüber.
Indem bei­de zu einem neuen Selb­stver­ständ­nis find­en, kön­nen sie sich – wie Köni­gin und Samu­rai – auf Augen­höhe begeg­nen. Sie erken­nen sich als Mann und Frau und begin­nen einan­der in ihrer Entwick­lung zu dienen.

Nähere Infos find­et Ihr hier: Veit & Andrea Lin­dau